So wird mein Jahr 2021

Wie stelle ich mir das neue Jahr vor? Gute Frage! Im Prinzip habe ich folgende Schwerpunkte:

Wohlbefinden

Wie langsam Du auch läufst, Du schlägst alle, die zu Hause bleiben!

Mein Hauptziel ist endlich aktiv mein Gewicht zu reduzieren. Nachdem großen Fressen ist es für mich wieder Zeit auf Ernährung und Fitness zu achten! Habe am Montag wieder angefangen mit Intervall-Fasten und Powerwalking-Training. Und wenn es wieder zugelassen wird, geht’s ins Fitness-Studio… Bei mir ist Sport und Ernährung eine reine Kopfsache und oftmals eine Herausforderung. 2020 war mein größter Fehler, mich immer auf die geplanten Veranstaltungen zu fixieren. Da alle ausgefallen sind, verlor ich die Lust am Training. Mein Ziel war es 16 KG abzunehmen, 8 KG hatte ich geschafft. Doch nun sind 20 KG nötig um mein Ziel zu erreichen. Jetzt muss ich mein Fokus jetzt auf Erfolge in den kleinen Schritten schärfen (und nicht auf mögliche Veranstaltungen). Also kein Mi-Mi-Mi, sondern Tschakka! Mit wöchentlichen Posts werde ich hier darüber berichten.

Fitness

Für mein bereits oben erwähntes Wohlbefinden, will ich wieder mein Fokus auf Powerwalking und Gerätesport schärfen. Ich freue mich wieder auf den Besuch des Fitness-Studios.

Meine neuen verschobene Termine:

Für meine geplante Sportveranstaltungen in Reyjavik (Island) und Tórshavn (Färöer) macht es keinen Sinn was zu buchen.

Ausmisten & Nobuy

Obwohl ich schon seit 2015 mich mit dem Thema Minimalismus beschäftige, ist es ein ewiger Prozess.

So ist es für mich wieder Zeit mein Hausstand auszumisten. Dazu werde ich stoßweise alten Krempel in Ebay(-Kleinanzeigen), Facebook oder nebenan.de einstellen.

Im neuen Jahr nehme ich an der No-Buy-Challenge von Sabine Semmler teil. Damit will ich mein Konsumverhalten besser beobachten.

Bloggen

Auch das kommende Jahr, hab ich meinen freien Montag! Aber muss vorsichtig sein, ich will mir nicht zuviel vornehmen. Meine Wander-Tagebücher in diesem Blog warten auf die Fertigstellung.  Aber auch sonst will ich meine Inhalte vermehrt hier verbreiten. Facebook und Instagram sollen dann eher Multiplikatoren sein.

Reisen

Ich finde eine Planung für Urlaubsreisen ist noch zu früh. Die Enttäuschung wäre zu groß, wenn Einreisebeschränkungen oder Lockdowns alles zu nichte machen. Aktuell plane ich eigentlich nur den Westweg im Schwarzwald und die Trekking Camps im Pfälzer Wald. Das Geld was ich spare, werde ich in neue Wanderkleidung bzw. Zelt investieren. Im Jahr 2022 würde ich aber gerne wieder in das isländische Hochland.

Veranstaltungen

Da plane ich keine Buchungen, weder Messen und Konzerte. Auf das verschobene Rammstein-Konzert in Stuttgart bin ich gespannt.

Fazit

Ich bin optimistisch, aber in meinen Planungen vorsichtig! Wir haben 2021 bestimmt ein besseres Jahr. Es bleibt sicherlich eine besondere Zeit, aber mit dem Impfstoff sehe ich zuversichtlich in die Zukunft.

Und bei Euch?

Was plant Ihr 2021? Schreibt mir doch einfach in den Kommentaren: eure Planungen, Wünsche und Gedanken.

Bitte bleibt gesund, munter und zuversichtlich…

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − 4 =